Tuga UV-Schutzkleidung
(80)
Sunbusters UV-Schutzkleidung
(34)

Sonnenschutz für Kinder

Sonnenschutz für Kinder

Sonnenschutz ist kritisch für Kinder, da gemäß wissenschaftlichen Einschätzungen Menschen im Durchschnitt rund 80% der lebenslangen Sonneneinstrahlung bis zum 18.ten Lebensjahr bekommen. Die Tage der ungefährlichen „gesunden Bräune“ sind vorbei. Tatsächlich verursachen Sonnenbrände den meisten Hautschaden, aber viele Leute wissen nicht, dass auch Bräunen schädlich sein kann. Eigentlich bedeutet Bräunen das Kochen der Haut.

 

Das Bewusstsein für die Notwendigkeit eines angemessenen Sonnenschutzes wächst täglich. Jedes Jahr sehen wir Berichte über Sonnenschutz in den Medien. Effizienter Sonnenschutz bedeutet heutzutage Sonnenbrillen mit UV-Schutz, wasserfeste Sonnenschutzcremen mit hohen SPF, Sonnenhüte mit breiten Rand und sogar spezielle Kleidung.

 

Es ist wichtig und notwendig Kindern schon im jungen Alter gesundes Sonnenschutzverhalten beizubringen. So wie jetzt Anschnallen für Kinder eine akzeptierte Routine beim Einsteigen ins Auto geworden ist, sollte auch Sonnenschutz bei Kinder zur Routine werden.

 

Wenn Eltern ein gesundes Sonnenschutzverhalten mit ihren Kinder schon ab einem jungen Alter üben, werden es die Kinder sein, die sie dann daran erinnern, Sonnenschutzcreme aufzutragen, Sonnenschutzkleidung und Hut mit breiten Rand zu tragen! Entsprechender Sonnenschutz ist wichtig in jedem Alter, nicht nur in der Jugend. Dermatologen weisen auch auf Sonnenschutz für Erwachsene hin, um den Hautkrebs gar nicht erst aufkommen zu lassen.

 

Hier einige Tips für ein cleveres Sonnenschutzverhalten:

  • Benützen Sie Sonnencreme: es wird ein Mindestschutzgrad von SPF 15 empfohlen, aber höher ist besser! Für beste Sonnenschutzergebnisse tragen Sie die Crème 15-20 Minuten bevor Sie das Haus verlassen auf, und vergessen sie nicht, sie im Laufe des Tages aufzufrischen. Benutzen Sie keine Sonnencreme für Kinder unter 6 Monate – Babys sollten gar nicht in die Sonne!
  • Tragen Sie Sonnenschutzkleidung/-Badeanzüge: je weniger Haut den schädlichen Strahlen ausgesetzt ist, umso weniger müssen Sie sich um Sonnencreme sorgen.
  • Setzen Sie einen Hut auf: Hüte mit weitem Rand und Legionär-Kappen sichern Sonnenschutz für Gesicht und Nacken, zwei der Sonne ausgesetzte und gefährdete Körperbereiche. Am besten schützt ein Hut mit angegebenem UV-Schutzgrad. Trotzdem vergessen Sie nicht Sonnencreme aufzutragen.
  • Tragen Sie Sonnenbrillen! Gewöhnen Sie Ihre Kinder schon im jungen Alter, “coole Brillen” wie Ihre Eltern zu tragen. Standard-Sonnenschutz für Brillen ist „UV400“. Sonnenbrillen sind besonders wichtig, um empfindliche Augen zu schützen.
  • Legen Sie Pausen ein: Der beste Sonnenschutz ist Sonne zu meiden. Meiden Sie den Aufenthalt in der Sonne zwischen 10.00 Uhr vormittags und 4.00 Uhr nachmittags, da um diese Zeit die Sonne am stärksten brennt. Natürlich ist das ein langer Tagesabschnitt, aber bedenken Sie, dass die beste und ruhigste Zeit am Pool in der Früh oder am späten Nachmittag ist.